Käse des Monats Dezember 2019 – Schweizer Raclette und Comté alt AOP

 In Käse des Monats

Aktionspreis für folgende Käsesorten im Dezember 2019

Schweizer Raclette
Dirks Bio-Kiste - Schweizer Raclette

Stücke ab ca. 200 g  ca. 3,90 €
(kg Preis von 19,50 €)

Winterzeit ist Raclette Zeit! Ursprünglich kommt er aus dem Schweizer Wallis, seinen Namen verdankt er dem Wort „racler“ = schaben und geschabt wird der Raclettekäse beim traditionellen Raclette Essen, dazu isst man Kartoffeln und Mixed Pickles. Raclette eignet sich durch seine guten Schmelzeigenschaften aber auch hervorragend zum Überbacken.

Bereits im Mittelalter saßen die Alphirten bei einem schmackhaften Raclette vereint, um Kraft zu schöpfen und ihre Brüderlichkeit zu feiern. Sie stellten einen halben Laib vor den Ofen und schabten den geschmolzenen Käse auf einen Teller. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich das Know-how rund um die Herstellung dieses Käses fortgesetzt und verfeinert. Raclette zählt heute zum kulinarischen Nationalerbe der Schweiz und steht für Tradition und Gastfreundschaft.

Geschmack: Der Bergraclette besticht durch seinen aromatischen Geschmack und seine homogene, leicht zart schmelzende, cremige Konsistenz.

Der Schnittkäse reift ca. 3 Monate und wird aus past. Kuhmilch und mit mikrobiellem Lab hergestellt. Fett i. Tr. beträgt 47 % und der Salzgehalt 1,8 %, EU Bio zertifiziert. Rinde rotgeschmiert und verzehrbar.

Comté alt AOP
Comté gereift 24 Monate

Stücke ab ca. 200 g  ca. 4,95 €
(kg Preis von 24,75 €)

Comté – aus Freude am echten Genuss. Der Comté ist ein Rohmilchhartkäse aus der Familie der Gruyères. Das Produktionsgebiet erstreckt sich überwiegend auf die Region Franche-Comté, welches geprägt ist von sattgrünen Hügeln, bewaldeten Gipfeln und den tiefen Schluchten des Jura-Massiv. Bereits im 11. Jahrhundert schlossen sich die hiesigen Milchbauern zusammen, um ihre frische Milch täglich an die „Fruitières“ (Käsereien) zu liefern, die daraus die großen Comté-Räder herstellten. 1952 erhielt Comté den AOC (heute AOP) Herkunftsschutz (Appelation d´Origine Contrôlée/Protégée).

Um den AOP-Herkunftsschutz zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
1. Herkunft:
Ausschließlich Teile der Départements Doubs, Jura, Haut-Saône und bestimmten Gemeinden der Departements Ain, Gebiet von Belfort, Côte d´Or, Haute-Marne, Saône et Loire und Vosges sind zugelassen.
2. Milchvieh: Die Milch darf ausschließlich von Rindern der Montbélliard-Rasse und der Rasse Pie Rouge de l´Est roh verwendet werden.
3. Fütterung: Die Milchkühe fressen im Frühjahr und Sommer ausschließlich Pflanzen der Jurawiesen und im Winter Heu aus dem Ursprungsgebiet.
4. Gewinnungsverfahren: Der Käse wird ausschließlich aus voller Kuhmilch in rohem Zustand mit Labzusatz hergestellt; der Bruch wird mindestens 30 Minuten lang auf eine Temperatur von 53°C erwärmt, danach gepreßt, trocken gesalzen oder in Lake gegeben.
5. Reifung: Der Käse muss mindestens 120 Tage reifen. In dieser Zeit wird er regelmäßig gedreht und gerieben.

Rezeptvorschlag: Traditionell wird der Comté zu einem Stück rustikalem Brot und einem leichten Rotwein serviert. Aber auch im Fondue mit Weißwein, Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt verzaubert er seine Gäste. Es gibt keine Grenzen für die Küche. Ob warm oder kalt bereichert diese Sorte fast jedes Gericht um eine wohlschmeckende Note. Bon Appetit!

Geschmack: ausgewogen-aromatisch, umami mit komplexer Aromastruktur, erinnert an Karamell, Vanille und geröstete Nüsse; fruchtig mit edlem Rohmilcharoma.

Geruch: vielfältige Aromastruktur mit fruchtigen und nussigen Nuancen. Erinnert an Kakao, Liebstöckel, Zitrus und geröstete Nüsse

Konsistenz: bissfester, geschmeidig-weicher Teig, mit delikatem Schmelz

Der Hartkäse reift ca. 20 – 24 Monate und wird aus Kuhrohmilch und Kälberlab hergestellt. Fett i. Tr. beträgt 45 % und der Salzgehalt 0,86 %. EU Bio zertifiziert. Naturrinde nicht zum Verzehr empfohlen.

Diese Angebote sind nur vom 1.12.2019 bis 31.12.2019 gültig.

Käse des Monats November 2019 - Schaf-Ribeaupierre und Schweizer Appenzeller