Kurkuma oder Curcuma und die Goldene Milch

 In Aktuelles, Warenkunde

Jetzt gibt es auch bei uns die frische Kurkuma-Knolle zu kaufen!

Kurkuma ist seit einigen Jahren verstärkt als neue Wunderknolle in aller Munde. Es gibt kein Curry-Gericht, das ohne den sogenannten indischen Safran und seine intensive gelbe Farbe auskommt. Kurkuma wird häufig getrocknet und gemahlen eingesetzt, ist aber auch frisch, am besten fein gerieben, vielseitig nutzbar. Frisch hat der Wurzelstock einen harzigen, leicht brennenden Geschmack. Klassisch findet es in Curry-Gerichten Anwendung, kann aber auch aufgebrüht als Tee verzehrt oder ergänzend zu Reis-, Kartoffel- und Gemüsegerichten verwendet werden.

In Indien ist die Verwendung von Kurkuma seit 4000 Jahren belegt. Kurkuma galt als heilig und gehörte bereits damals zu den wichtigsten Gewürzen. In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda wird es zu den „heißen“ Gewürzen gerechnet, denen eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen wird.

Kurkuma unterstützt Ihre Gesundheit
Doch ist Kurkuma nicht nur für Hobbyköche und Curry-LiebhaberInnen interessant, das Gewürz hat in den letzten Jahren vor allem die Aufmerksamkeit der medizinischen Forschung geweckt. Und das nicht ohne Grund. Die Wurzelknolle ist schon lange für ihre vielfältigen gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt. Sowohl die ayurvedische als auch die Traditionelle Chinesische Medizin verwenden die natürliche Heilwirkung von Kurkuma zur Förderung der Gesundheit. Das in der Kurkuma-Knolle enthaltene Curcumin gehört zu den sekundären Pflanzenstoffen. Diese sind zwar für die menschliche Ernährung nicht zwingend notwendig, haben aber einen hohen Einfluss auf diverse Stoffwechselprozesse und verfügen über eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Fähigkeiten.

Tipps rund um die Wunderknolle
Benutzen Sie vor der Verarbeitung von frischer Kurkuma unbedingt Handschuhe, denn in Kombination mit Fett färbt die Wurzel extrem. Kurkuma färbt auch Gefäße und Küchenwerkzeuge aus Kunststoff oder Holz dauerhaft gelb. Verwenden Sie deshalb Metall- oder Glaswerkzeug und spülen sie es anschließend gründlich ab. In Verbindung mit schwarzem Pfeffer kann der Körper das Curcumin noch besser aufnehmen.

Schnelles Rezept für Goldene Milch

Zutaten:
150 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
ein ca 1-2 cm großes Stück Kurkuma
ein ca. 1 cm großes Stück Ingwer
etwas schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
etwas Zimt
einen kleinen Schuss Kokosöl
Agavendicksaft oder Datteln zum Süßen

Zubereitung:
Alle  Zutaten in einen Mixer geben und solange mixen bis eine feine Konsistenz entsteht. Danach noch evt. durch ein feines Sieb gießen. Fertig!
Die goldenen Milch kann kalt getrunken werden oder auch erwärmt werden.

 

Textquelle teilweise aus Wikipedia

Wichtiges zu Gläser- und FlaschenpfandSpargel - ein königliches Gemüse